Ortodontie

  • Zahnärzte in der Türkei Side
    Zahnärzte in der Türkei Side
  • Zahnärzte in der Türkei Side

Es handelt sich um die Korrektur der Unregelmäßigkeiten der Zähne oder des Gebisses, die funktionale oder ästhetische Schwierigkeiten bereiten. Unser gemeinsames Ziel ist es, regelmäßig gekurvte Zahnbögen mit einem guten Zusammenbiß, zu erreichen. Bei diesem Ergebnis wird Ihr Gebiß zu einem Pfeiler Ihrer Gesichtsharmonie, die Ihnen die Tür zum Erfolg im Gesellschafts- und Privatleben sichern kann.

Festlegung eines Behandlungsplanes
Zuerst müssen wir jedoch den richtigen Behandlungsplan festlegen, nach welchem sich die Therapie weiter abwickeln wird. Zu Bestandteilen seiner Festlegung gehören die Eingangs- kontrolle, die Zusammenstellung der Dokumentation, die Anfertigung der Röntgenaufnahmen, Gebissabdrűcke und Fotographien, welche ein obligatorischer Teil der medizinischen Dokumentation sind. Wir machen sie dann mit dem ausführlich ausgearbeiteten Behandlungsplan bekannt und je nach Ihrer Zustimmung wird dieser verbindlich. Es ist also nicht möglich, dass Sie im Laufe der Therapie von dem Arzt verlangen, dass er den Fehler nur in einem Teil des Gebisses oder mit einem anderen Apparat behandelt. Sie können auch nicht von den geplanten Zahnextraktionen, chirurgischen oder prothetischen Eingriffen abrűcken. Auf der anderen Seite ist jeder Patient ein Spezialfall, mit dem Risiko, dass sich die Therapie, wie in jedem medizinischen Fach, so auch in der Zahnmedizin, komplizieren kann. Der Arzt behält sich das Recht vor, nach einer Konsultation mit Ihnen, den Behandlungsplan im Laufe der Therapie zu ändern oder zu ergänzen. Vertrauen Sie Ihrem Arzt, alle jeweiligen Maßnahmen werden mit Rücksicht auf das bestmögliche Ergebnis vorgenommen. Die einzelnen Leistungen bei regelmäßigen Kontrollen des fixen Apparates werden neben den Ärzten von geschulten Zahnarztassistentinnen, auf Anweisung der Ärzte und unter ihrer Kontrolle, durchgeführt.

Aktive orthodontische Behandlung
In unserer Arbeitsstelle führen wir orthodontische Behandlung unter der Verwendung von herausnehmbaren und festsitzenden Apparaten durch. Herausnehmbare Apparate dienen mehr zur Behandlung leichterer Unregelmäßigkeiten oder zur Vorbehandlung komplizierterer Anomalien vor der Applikation eines festsitzenden Apparates, und zwar meistens im Kindesalter. Die herausnehmbaren Apparate verwendet man weiter nach der Behandlung mit festsitzenden Apparaten, als passive Retentionsapparate, zur Erhaltung des erreichten Heilungsergebnisses. Die vorwiegenden Störungen behandeln wir jedoch mit festsitzenden Apparaten, d.h. mit auf den Zähnen aufgeklebten Verschlüssen und Ringen. Drähte, die in diese Elemente reingelegt werden formen allmählich einen idealen Zahnbogen und mit ihrer Hilfe rücken wir auch die Zähne in die richtige Position. Durch langfristige alltägliche Wirkung kann man sehr gute Ergebnisse auch bei beachtlichen Gebißstörungen erreichen. Durchschnittliche Dauer der Behandlung mit einem festsitzenden Apparat bewegt sich zwischen 1,5 und 3 Jahren, je nach Ausmaß der Störung.
Die Technik wurde in den USA und in Skandinavien vor mehr als 50 Jahren entwickelt, anhand vieler Fallbeispiele und Erfahrungen. Ich erlaube mir zu behaupten, dass wir Ihnen genauso hochqualitative Behandlung wie in diesen entwickelteren Ländern anbieten können. Für Sie ist es wichtig zu wissen, dass die andauernde Zahnverschiebung nur durch die Wirkung ununterbrochener Kräfte möglich ist, die nur von einem festsitzenden Apparat gesichert werden können. Die einzige richtige Alternative bei Patienten, die aus irgendeinem Grund keinen festsitzenden Apparat tragen können, ist also keine Behandlung.

Panorama Röntgen

Digitales Röntgen – Panoramaröntgen (OPG)
Die Panorama-Aufnahme bietet für die zahnärztliche Untersuchung eine Übersicht über den Ober- und Unterkiefer mit Zähnen sowie die Kiefergelenke und die Kieferhöhlen. Für die Diagnostik ist sie Standard. Diese Röntgenaufnahmen können wir digital und in besonders hoher Qualität durchführen. Mit der digitalen Röntgentechnik erreichen wir eine deutliche Verminderung der Strahlendosis. Für die Implantologie und andere operative Eingriffe bietet die digitale Röntgenaufnahme eine optimale Möglichkeit der Vorplanung und Unterstützung während der OP.

Die Vorteile des digitalen Röntgen:
•sehr hohe Auflösung•sehr hoher Kontrast•sehr geringe Strahlenbelastung•sofortige Bilddarstellung in Echtzeit•optimale Vergrößerungsmöglichkeiten•umfangreiche Bildnachbearbeitung •punktgenaue digitale Vermessung von Strecken•problemloser Emailversand (wenn gewünscht)•gemeinsame Ergebnisauswertung mit dem Patienten

Pedodontie

Eltern sollten auf eigene Zahngesundheit achten
Die Voraussetzungen für die Zahn- und Mundgesundheit eines Menschen werden bereits in den ersten Lebensmonaten geschaffen. Schon das Stillen hat für die Kiefer- und Zahnentwicklung des Kindes eine zentrale Bedeutung

Der Grundstein für die Mundgesundheit des Kindes kann durch eine gezielte Kontrolle und Vorsorge der Eltern schon in der Schwangerschaft gelegt werden. Bakterien, die Karies verursachen, werden erst durch den Speichel der Eltern auf das Kleinkind übertragen. Die Speichel- und damit auch die Bakterien-Übertragung kann etwa über einen abgeleckten Schnuller, den Löffel beim Abschmecken der Nahrung oder beim Küssen des Kindes erfolgen. Dieses Übertragungsrisiko gilt es zu reduzieren. Deshalb ist es wichtig, dass die Zähne und das Zahnfleisch der Eltern gesund sind und Bakterien wenig Nährboden bieten. Besonders sollten werdende Mütter auf ihre Mundgesundheit achten. Denn aufgrund der hormonellen Ausnahmesituation sind Frauen in der Schwangerschaft anfälliger für Entzündungen des Zahnfleischs. Zwei zahnärztliche Vorsorge-Untersuchungen sind deshalb für Schwangere zu empfehlen.

Stillen unterstützt die Zahngesundheit
Das Stillen hat nicht nur für die Ernährung des Kindes eine zentrale Bedeutung. Es hat auch einen positiven Einfluss auf die Zahngesundheit des Kindes: Durch das Saugen werden Kiefer, Lippen, Zunge sowie die übrige Kopf- und Halsmuskulatur gekräftigt. Darüber hinaus strengt das Stillen das Kind auf natürliche Weise an, so dass es müde wird und zufrieden einschläft. Der Körperkontakt beruhigt das Kind.
Mütter, die nicht stillen, sollten darauf achten, kieferformende Sauger zu verwenden und die Saugeröffnung nicht zu erweitern, so dass das Kind sich beim Saugen auch weiter anstrengen muss. Außerdem sollten Saugerflaschen nicht zum Nuckeln gegeben und nur ungesüßte Getränke verwendet werden.

Karies vorbeugen schon beim ersten Zahn
Sobald die ersten Milchzähne durchgebrochen sind, ist eine Kariesvorbeugung sinnvoll. Zudem sind regelmäßige Zahnarztbesuche wichtig. Die ersten Zähne lassen sich etwa ab dem sechsten Lebensmonat in der Mitte des Unterkiefers sehen. Die Eltern sollten in dieser Phase die Milchzähne ihres Kindes einmal am Tag mit einer kleinen, weichen Kinderzahnbürste und einer fluoridhaltigen Kinderzahnpaste (500 ppm [=0,05%] Fluorid) reinigen. Die Menge der verwendeten Kinderzahnpaste sollte höchstens erbsengroß sein, weil Kleinkinder einen Großteil der Paste verschlucken. Um das Herunterschlucken nicht zu fördern, sollte die Zahnpaste keinen Frucht- oder Bonbongeschmack haben.

Richtige Ernährung fördert Zahngesundheit
In der Phase der ersten Zahndurchbrüche ist die Ernährung besonders wichtig für die Zahngesundheit des Kindes. Unbedingt zu vermeiden sind gesüßte Getränke in Saugerflaschen aus Kunststoff, die längere Zeit die Zähne umspülen. Viele Fruchtsäfte enthalten neben Zucker, der die Zähne schädigt, auch säuren, die ebenfalls die Zähne angreifen können. Dies kann zur Ausdünnung des an sich sehr widerstandsfähigen Zahnschmelzes führen.

Frühzeitig und regelmäßig zum Zahnarzt
Die Kontaktaufnahme mit dem Zahnarzt sollte bereits während der Schwangerschaft erfolgen. Der Zahnarzt wird der werdenden Mutter in einem Beratungsgespräch wertvolle Tipps für die Zahn- und Mundgesundheit des Kindes geben. In der Schwangerschaft stehen für die werdende Mutter in der Regel ohnehin zwei Vorsorge-Untersuchungen auf dem Programm. Und je besser die Zahn- und Mundgesundheit der Eltern ist, desto geringer ist das Risiko, in den ersten Lebensmonaten Karies verursachende Bakterien auf das Kind zu übertragen
Mit dem Durchbruch der ersten Milchzähne ist auch die erste zahnärztliche Vorsorgeuntersuchung sinnvoll. Denn ab diesem Zeitpunkt ist die Ansteckung des Kindes mit Karies auslösenden Bakterien nicht mehr rückgängig zu machen. Diese Bakterien produzieren nach dem Genuss zuckerhaltiger Nahrungsmittel Säure, die die Zahnsubstanz anlöst und Karies verursachen kann. Um eine frühkindliche Karies zu vermeiden, ist mit dem Durchbruch der ersten Milchzähne daher auch eine Früherkennungsuntersuchung durch den Zahnarzt wichtig. Auch mit der Zahnpflege sollten Eltern bei ihrem Kind bereits in dieser Phase beginnen.

Periodontologie

Periodontologie
Die Periodontologie ist ein Bereich der Zahnheilkunde, der sich mit der Behandlung der Krankheiten des Parodonts und Erkrankungen der Mundschleimhaut beschäftigt. Manchmal wird sie auch aufgrund der mit ihr identifizierten Krankheiten, Parodontitis, als Paradontologie bezeichnet, obwohl diese Bezeichnung keine richtige ist.
Die Krankheiten des Parodonts ist eine bakterielle Infektion von Zahnfleischgewebe sowie vom Zahnknochen. Bleibt der Entzündungszustand unbehandelt, so breitet sich die Infektion auch auf den Knochen aus. Der Zahn wird bewegbar, was in der Konsequenz zum Verlust der Zähne und im schlimmsten Fall auch zur Ausbreitung der Krankheit führen kann. Es ist erwähnenswert, dass es auch die eingepflanzten Zahnimplantate betrifft. Auch sie kann man bei dem fortgeschrittenen, unbehandelten Entzündungszustand verlieren.

Die Entzündungsprozesse des Zahnfleisches werden durch seine Rötung begleitet, im Extremfall treten auch eitrige Exsudation und Schwellung hervor. Zu den weiteren Symptomen gehören: ein fauliger, unangenehmer Mundgeruch, Zahnfleischblutung (beim Zähneputzen oder sog. Spontanblutungen), Zahnbeweglichkeit, der Zahnfleischrand verschiebt sich und die Wurzeloberfläche wird sichtbar.
Die Ursachen für die Entstehung von Entzündungszuständen können thermische und chemische Verbrennungen oder mechanische Verletzungen sein. Die am häufigsten von den Patienten assoziierte Ursache für die Parodontitis ist der sich in der Nähe der Zahnfleischtasche ablagernde Zahnbelag (Plaque).

Man darf jedoch nicht vergessen, dass für jeden Entzündungsprozess Bakterien verantwortlich sind, und der Mund jedes Menschen, auch gesunden, ist für die Bakterien ein spezifischer Lebensraum. Die Erschütterung des Gleichgewichts in der Mundhöhle führt zum Wechseln mancher der Bakterien in patogene, also Krankheiten erregende Bakterien.

Und die zwischen Zähnen gebliebenen Speisereste ändern sich in unserem Mund, deswegen soll man an dieser Stelle auf das Problem der täglichen Hygiene unserer Zähne aufmerksam machen. Sie gehört ja zur Grundlage für die Vorbeugung bei der Erkrankungen des Parodontiums. Zähne sollen mindestens zwei mal pro Tag mit einer weichen Zahnbürste geputzt werden und die Zahnzwischenräume sorgfältig mit Zahnfaden gereinigt, die beiden Tätigkeiten sollen direkt aufeinender folgen. Die zurückgebliebenen Speisereste sind ein wahrer Nährboden für Bakterien, die den bakteriellen Zahnbelag, stark an den Zähnen haftenden, klebrigen und grau-gelben Belag, bilden. Zahnbelag befindet sich immer in der nähe von Zahnfleischspalten. Im Laufe der Zeit wird der Zahnbelag durch die im Speichel enthaltenen Mineralsalze mineralisiert und wird zu Zahnstein. Man kann auch nicht vergessen, dass die Bakterien, die auf Zähnen leben, Toxine enthalten, die für die Entzündungen des Parodontiums direkt verantwortlich sind.

Behandlung von Erkrankungen des Parodontiums
Die Behandlung von Erkrankungen des Parodotiums kann man in drei Phasen einteilen:
•Vorbehandlung hat zum Ziel das Vorbereiten der Grundlage für weitere Behandlungen, hier unterscheidet man zwischen Diagnostik, Hygieneanweisung über die Pflege der Mundhöhle, Scaling – eine mechanische Reinigung der Zahnoberfläche, Versiegelung von Rillen und Vertiefungen, Motivierung des Patienten für eine besondere Pflege um die Hygiene in der Mundhöhle.
•Grundbehandlung, die eine Analyse und Korrektur des Gebisses, Deep-Skaling, Pharmakotherapie, Stabilisierung der Zähne sowie chirurgische Eingriffe umfassen kann.
•Nachbehandlung folgt auf die entsprechende parodontologische Behandlung und hat zum Ziel den Zustand des Parodontiumgewebes, das infolge der beiden oben erwähnten Behandlungen erreicht wurde, aufrechtzuerhalten.

Prothese

Zähne haben eine görse fonktion über die kaufäigkeit.Die Zähne werden auch mit den Jahren abgenutzt und kommt zu zahn verlusten.
Es kommt dauf an in welcher stelle die Zähne sich nicht mehr befinden weil für jeden verlust gibt es verschiedene Zahnprothesen.

BRÜCKEN
Brücken werden mit den nachbar Zähnen an die lücken stelle befesttig das heist das die nachbarzähne abgeschliffen und anschliesend mit einer dreier überkronung eisementier werden.Mann kan auch sagen das ist eine festsitzende Prothese.

KRON
Wie viele arten von Kronen gibt es? Kronen die aus metal unterstützung angefertigt werden.Die innen aus Nikel-Krom angefertigt und mit Porzelan überzogen simd.Aber die widerunm nicht ganz Natürlich aus sehen. Dafür gibt es eine bessere alternative die Zirkonium Krone.Die Zirkonium Krone betshet innerlich aus weissem Metal die auch keine Nikel-Krom sich befindet.Die Zirkon Krone ist Natürlicher und reflecktiert den Tageslicht wie ein Natürlicher Zahn.Die Zirkon Krone wir für die Estätische verschönerung öffter benutzt.

TEİLPROTHESE
Teilprothesen werden in vielen fällen benutzt z.b. bei mehreren Zahn verlusten die teilweise gezogen werden mussten.Die Teilprothese kan mann sofort nach einer Zahnzieung anfertigen.Teilprothesen haben seher viele vorteile , Ästetisch, verbesserte Kaufäigkeit und sind vorbeugent vor verschiebung der nachbarzähne.mit der Zeit wachsen die gegenvertigezähne nach oben oder nach unten.Diese veränderung blokiert die richtige Schliesung des Mundes.Mit einer Teilprothese kann mann diese situation vorbeugen.Die übrigen gesunden Zähne behalten die Natürliche fonktion.

REİNİGUNG VON TEİLPROTHESEN
Die Teilprothesen muss mann nach jeder Ernährung seubern Sie können dafür normale Zahnpaste benutzen sowie auch spätziele reinungs gele.Nach der Reinigung können sie Die Prothese in einen wasser volles Glas aufbewahren.Wichtig ist natürlich das es jeden abend gemacht wird.

ÄSTHETİSCH ZAHNHİLFE
Ästhetische Zahnhilfe dient die Richtige Zahnform, Zahnfarbe und Natürlichkeit der Zähen festzustellen.
Unnatürliche Zähne Formen oder Farben fallen im ersten augenbilick sofort auf.Deshalb braucht mann für die Ästhetische Zahnarzthilfe eine präziese beratungs zeiten und vorbereitungen einen guten plan für das beste ergebnis.
Zuerst begint mann mit der Klinischen und Radiologeschen Untersuchungen.Dem Patienten wirde ein Röntgenbild (Panaromische Röntgen aufnahme) gemacht damit mann den vorstellung von gesammt Kiefer hat.Demnächst wird der abdruck von den Zähnen oben und unten gemacht damit man den anatomischen mass hat.Es werden Fotos vom Gesicht,Mund und Lächeln gemacht um den Ästhetischen Anatomi festzulegen.
Diese ganzen Befunden werden für die Anfertigung der Zähne bewertet und eine vorbild gemacht um den besten efeckt für die Behandlung vor zu legen.

GEL MODELİERUNG
Wenn Ästhetische Factoren vorhanden sind und eine unfangende Behandlung vorsteht wird eine Konsultation mit anderen Fachärzten Ortodontie und Zahnfleischerkrankungs Spezialist durchgeführt.Die Abrdücke werden im Labor vorgearbeitet und ein Gelmodel modeliert damit der Patient einen vorbild vom Vor und Nachher hat aber das nützt auch für die kleinen Ästhetischen Factoren zubeseitigen.